Immer auf dem Laufenden.
News und Aktuelles.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erkundigen sich hier über Neuigkeiten und Aktuelles zu den Themen

Offene Stelle: Versicherungskauffrau / Versicherungskaufmann, Innendienst, Pensum 100%

Cyberversicherung

Technische Versicherungen

Verwendung Stapler im Werkverkehr

Vorsorgekennzahlen 2021


Wir suchen genau Sie zur Verstärkung unseres Teams!

Als Versicherungsprofis mit über 28 Jahren Erfahrung betreuen wir unsere Kunden kompetent und unabhängig in allen Versicherungs- und Finanzfragen!

Zur Verstärkung unseres Innendienst-Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung:

Versicherungskauffrau / Versicherungskaufmann, Innendienst, Pensum 100%

Ihre Aufgaben:
-Unterstützung in Vor- und Nachbearbeitungsarbeiten unserer Mandatsleiter
-Führen von Submissionsprozessen in diversen Branchen
-Telefonische Beratung und Auskünfte zu Gunsten unserer Mandanten
-Aufnahme, Begleitung und Koordination von Schadenfällen
-Korrespondenz mit Versicherungsgesellschaften

Ihr Profil:
-Erfahrung im Versicherungsbereich, idealerweise im Unternehmensgeschäft
-Ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft, Kundenorientierung, selbstständige und exakte Arbeitsweise
-Versiert in den gängigen EDV-Systemen
-Stilsicheres Deutsch in Wort und Schrift, Fremdsprachen von Vorteil

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie umgehend Ihre Bewerbungsunterlagen an Sandro Poles (sandro.poles@polespartner.ch).

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Nach oben


Newsletter

Cyberversicherung

Ein kleiner Klick auf den falschen Anhang oder Link genügt um das ganze Netzwerk innert Sekunden zu verschlüsseln, Daten abzuziehen oder gar unwiderruflich zu löschen. Eine kleine Unaufmerksamkeit kann ausreichen um namhafte Geldbeträge auf nimmer wiedersehen an Kriminelle zu transferieren. Die vermeintliche Bewerbungsmappe einer Bewerberin / eines Bewerbers geöffnet und der Bildschirm ist schwarz.

Die Zahl der Cyberangriffe, speziell die sogenannten Ransomware, bei welchen Daten und Systeme verschlüsselt und nur gegen eine Lösegeldzahlung wieder entsperrt werden, haben in den letzten Monaten stark zugenommen. Auch der Schweizerische Versicherungsverband stellt auf Anfrage der «Rundschau» fest, dass sich die gemeldeten Cyberschäden mit der Pandemie verdoppelt hätten. Der Schaden dürfte jährlich in die Milliarden gehen.

Im Fokus stehen dabei nicht etwa nur die «grossen» Firmen, sondern gerade auch viele KMU. Meist sind die EDV-Systeme dort weniger ausgereift und überwacht, sodass der Zugang verhältnismässig einfach ist. Auch werden meist keine gezielten Angriffe lanciert, sondern x-tausende E-Mails und Links gestreut, immer mit der Hoffnung, dass diese jemand öffnet und ausführt. Die Sicherheit eines jeden IT-Systems steht und fällt mit dem Know-how seiner Nutzer.

Die Kriminellen machen sich zu Nutzen, dass viele Firmen weiterhin ganz oder teilweise im Homeoffice arbeiten und so oft keinen direkten persönlichen Kontakt und Austausch zwischen den Mitarbeitenden erfolgt.

Waren es früher noch direkte Angriffe auf Firmennetzwerke, so haben heute die gezielten Attacken auf die Mitarbeitenden (sogenannte Social Engineering Attacken) zugenommen. Social Engineers spionieren das persönliche Umfeld ihres Opfers aus, täuschen Identitäten vor oder nutzen Verhaltensweisen wie Autoritätshörigkeit aus, um geheime Informationen oder unbezahlte Dienstleistungen zu erlangen. Oft bekannt und gehört sind die E-Mails im Namen Vorgesetzter und von deren (mutmasslicher) E-Mailadresse, in welchen Geldüberweisungen für zum Beispiel Firmenübernahmen gefordert werden. Sind die Überweisungen einmal getätigt, so sind diese oft im grossen Netz der Betrüger unwiederbringlich verloren.

Der finanzielle, aber auch der organisatorische und psychische Schaden sind meist enorm. Einerseits fallen die Kosten für spezialisierte IT-Fachpersonen zur Datenrettung und -wiederherstellung, dem Betriebsausfallschaden selbst, allfällige Kosten für den Ersatz beschädigter oder zerstörter Hardware, organisatorische Sofortmassnahmen zur Fortführung des Betriebes, sowie aber beispielweise auch Kosten für Rechtsdienste und PR-Firmen zur Information allfälliger Kunden bei Diebstahl derer Daten an.

Eine Cyberversicherung ist ein wichtiger Schritt in der gesamten IT-Analyse eines Unternehmens um diese Kosten abzufangen und dem Unternehmen schnellstmöglich wieder einen geordneten Betrieb zu erlauben.

Dürfen wir auch für Sie und Ihr Unternehmen eine individuelle Beratung anbieten? Dann melden Sie sich gerne bei Ihrem zuständigen Mandatsleiter. Egal was kommt – Wir sind jederzeit gerne für Sie da!

Tipps zur Erhöhung Ihrer Sicherheit im Netz:

-Überprüfen Sie regelmässig Ihre Backup-Dateien. Es wäre nicht das erste Mal, dass zwar regelmässig ein Backup gemacht wird, die Dateien dann aber nicht oder nicht richtig auf das Speichermedium übertragen werden.

-Installieren Sie auf allen Rechnern eine Anti-Viren-Software und aktualisieren Sie diese regelmässig.

-Eine Firewall ist für den Server ein Muss.

-Öffnen Sie nur E-Mails und E-Mailanhänge von Ihnen bekannten Personen. Öffnen Sie (wenn irgendwie möglich) keine Links oder fahren Sie zuerst (ohne Klick!) über den Link um die genaue Adresse anzuzeigen.

-Passwörter und Codes gehören streng verschlossen, separat vom Rechner aufbewahrt und bestenfalls nicht aufgeschrieben. Geben Sie diese auf keinen Fall an irgendjemand weiter, auch wenn Sie von einer eigentlich bekannten Firma oder Person danach gefragt werden.

-Wählen Sie sichere Passwörter. Dazu gibt es im Internet viele gute Passwortgeneratoren.

-Bemerken Sie Ungewöhnlichkeiten während der Arbeit, so informieren Sie umgehend die zuständige IT-Abteilung und entfernen Sie schlimmstenfalls sofort das Netzwerk- und das Stromkabel von Ihrem Rechner um eine weitere Verbreitung im Netzwerk zu verhindern.

Nach oben

Technische Versicherung

Die CNC-Maschine klemmt durch ein falsch ausgeworfenes Teil, die Förderanlage stockt, der Waren- & Personenlift bleibt durch eine Überspannung stecken, die Belüftungsanlage streikt, die Lasergravurmaschine wurde mit dem Stapler angefahren, der 3D-Drucker fällt aus unbekannten Gründen vom Tisch und so weiter.

Die klassischen Sachversicherungen decken meist nur die Risiken Feuer, Elementar, Beraubung, Einbruchdiebstahl und Wasser, sodass diese Schadenfälle (sogenannte äussere und innere plötzliche Beschädigungen) dort nicht versichert wären. Wenn Ihre technischen Anlagen oder Geräte ausfallen, dann wird es mühsam und führt gerade bei Engpassmaschinen rasch zu grösseren Umsatzeinbussen.

Gemäss Mitteilung der Basler entstehen 70% der Schäden an technischen Anlagen und Maschinen infolge von Überlastung, Materialfehlern, Fehlbedienung oder Versagen von Sicherheitseinrichtungen.

Mit Abschluss einer Technischen Versicherung können praktische alle Ihre Maschinen, Apparate oder selbstfahrenden Arbeitsmaschinen umfassend versichert werden. Dies können Kollisionen (Kollisionsschäden wie Bruch-, Riss- oder Deformationsschäden durch gewaltsame äussere Einwirkung, sowie böswillige Beschädigung), aber auch Betriebsschäden (wie Bruch-, Riss- oder Deformationsschäden durch eine innere und nicht gewaltsame äussere Einwirkung, sowie Verbiss durch Tiere und Diebstahl) sein.

Sie haben solche speziell zu versichernden Objekte oder Engpassmaschinen in Ihrem Bestand? Dann zögern Sie nicht lange und kontaktieren Sie uns. Wir finden mit Ihnen zusammen die auf Ihre Objekte zugeschnittenen geeignetsten Deckungen zu den besten Konditionen.

Nach oben

Verwendung Stapler im Werkverkehr

Verfügt Ihr Unternehmen über einen selbstfahrenden Stapler ohne Kontrollschilder? Wird dieser Stapler auch auf dem Betrieb- und Betriebsumgelände bewegt? Wurde dafür beim Strassenverkehrsamt ein Gesuch zur Verwendung von Fahrzeugen im werkinternen Verkehr (Art. 33 VVV) gestellt?

Nach den bundesrechtlichen Vorschriften über den Strassenverkehr ist die Verwendung von Motorfahrzeugen ohne Kontrollschilder und Fahrzeugausweis auf öffentlichen Verkehrsflächen untersagt.

Nicht öffentliche Verkehrsflächen

Nicht öffentliche Verkehrsflächen sind solche, die für alle erkennbar ausschliesslich privatem Gebrauch dienen. Von nicht öffentlichen Verkehrsflächen kann somit nur dann gesprochen werden, wenn diese lediglich von einem eingeschränkten Personenkreis benützt werden können. Dazu muss das Areal mit Abschrankungen umgeben oder mit einem klar signalisierten Zutrittsverbot belegt sein.

Öffentliche Verkehrsflächen

Öffentlich sind Verkehrsflächen, die von jedermann benützt werden können. Auf öffentlichen Verkehrsflächen dürfen Motorfahrzeuge nur mit Kontrollschildern und Fahrzeugausweis in Verkehr gesetzt werden.

Warentransport

Arbeitsmotorwagen, wie beispielsweise Gabelstapler, sind Motorwagen, die zur Verrichtung von Arbeiten wie Sägen, Fräsen, Spalten, Dreschen, Heben und Verschieben von Lasten, Erdbewegungen usw. gebaut sind. Auf Arbeitsmotorwagen und ihren Anhängern dürfen keine Waren befördert werden; ausgenommen sind die Betriebsstoffe und Bestandteile für die Maschine sowie Werkzeuge und Arbeitsgeräte. Dies gilt auch für immatrikulierte Arbeitsmotorwagen. Im werkinternen Verkehr kann die Beförderung von Waren sowohl für immatrikulierte als auch für nicht immatrikulierte Fahrzeuge bewilligt werden (Bewilligung zum Warentransport).

Fazit

Wir empfehlen Ihnen deshalb bei Vorliegen eines selbstfahrenden Stapler ohne Kontrollschilder, welcher auch ausserhalb der Geschäftsliegenschaft benützt wird, sich direkt mit dem für Sie zuständigen Strassenverkehrsamt zur weiteren Abklärung in Verbindung zu setzen. Die Betriebshaftpflichtversicherung würde einen allfälligen Schadenfall ohne Vorliegen einer Betriebserlaubnis ablehnen.

Nach oben


Vorsorgekennzahlen 2021

UVG-Maximallohn

Der Höchstbetrag des versicherten Verdienstes in der obligatorischen Unfallversicherung beträgt
seit dem 1. Januar 2021 Fr. 148’200.-.

Leistungen AHV / IV:

Beträge ab dem 01.01.2021
Minimale Altersrente = Fr. 14’340.00
Maximale Altersrente = Fr. 28’680.00
Maximale Invalidenrente = Fr. 28’680.00
Maximale Ehepaarrente = Fr. 43’020.00

Berufliche Vorsorge:

Grenzbeträge ab dem 01.01.2021
Mindestjahreslohn = Fr. 21’510.00
minimaler koordinierter Lohn = Fr. 3’585.00
Koordinationsabzug = Fr. 25’095.00
obere Limite des Jahreslohnes = Fr. 86’040.00

Gebundene Selbstvorsorge der Säule 3a
in einer Pensionskasse versichert = Fr. 6’883.00
Selbständig Erwerbende, nicht in einer Pensionskasse
versichert = Fr. 34’416.00

Nach oben